#Buchmagie Teil 1

candle-1646765_960_720
Ich habe noch nie bei einer Autorenchallenge bzw. einem Autorentag („täääg“) mitgemacht, aber die Fragen, die sich Babsi von The Blue Siren ausgedacht hat, finde ich sehr spannend. Deshalb dachte ich, ich versuche mich mal dran. Auch wenn ich grundsätzlich Probleme habe, wenn ich mich buch- oder figurentechnisch für irgendetwas entscheiden muss. Aber nun ja 🙂 Da es sich um 30 Fragen handelt, werde ich die Challenge in zwei Teilen bearbeiten. Hier sind also die ersten 15 Fragen.

.~.~.~.~.~.~.

1. Was ist dein Hogwarts-Haus? Alternativ: Würdest du eine Zauberschule besuchen oder lieber selbst lernen Magie anzuwenden und warum? (z.B. über pottermore oder http://www.testedich.de/persoenlichkeit-personality-tests-Haeusertest.php?katb=0413B0)

Blasphemie: Ich bin gar kein allzu großer Fan des Hogwarts-Haus-Konzepts. Pottermore hat mich dereinst nach Gryffindor gesteckt; vermutlich wäre ich eher ein Huffleryn oder ein Ravendor XD. Aber ja, eine Zauberschule zu besuchen, fände ich tatsächlich interessant. Warum? Weil ich unglaublich gerne apparieren können wollen würde und man so etwas besser nicht ohne Anleitung lernt :).

2. Wer ist deine liebste Hexe/Magierin aus einem Buch und warum? (Für Autor*innen: Stell uns eine Magierin aus deinem Buch vor!)

Aus einem Buch: Elphaba aus Wicked. Mit ihrer grünen Haut ist Elphaba eine Außenseiterin; mit ihrem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn nutzt sie ihre Magie vorwiegend für soziale Belange, erreicht aber tragischerweise irgendwie immer das Gegenteil von dem, was sie wollte. Es gibt einen Grund, warum ich meine Bachelorarbeit u.a. über diese Figur geschrieben habe.

In meinem eigenen Schreiben spielt zurzeit Moira Bran die Hauptrolle, die in den 1940ern als Reporterin für eine magische Zeitung in New York arbeitet. Auf ihrem Ausweis steht „Hexe“; allerdings beherrscht Moira nicht allzu viel Magie, was ihr Leben in New Yorks magischer Parallelgesellschaft nicht gerade einfacher macht. Man nennt sie nicht umsonst „Halbhexe“. Aber sie weiß sich mit ihrem schnellen Geist, ihrer großen Klappe und ihrer schieren Dreistigkeit zu helfen. In meinem High Fantasy-Projekt gibt es die Hexen-Cousinen Edda und Sila. Edda ist Heilerin, die sich auf dem zweiten Bildungsweg zur Alchemistin fortbildet und eine Vorliebe für Blut und Eiter hat, Sila wirkt Magie mit ihrer Stimme und ihren Gesängen.

3. Deine 3 liebsten magischen Bücher? (pro Reihe nur ein Buch )

1) Harry Potter und der Feuerkelch von J.K. Rowling
2) A Fistful of Charms von Kim Harrison (Hollows Teil 4)
3) Wicked von Geoffrey Maguire

Sonderpreis für Wintersong von S. Jae Jones

harry-potter-933064_960_720.jpg

4. Was ist dein liebstes Fabelwesen?

Dryaden. Oder Drachen. Das ändert sich je nach Projekt.

5. Zaubersprüche, Zauberstab oder eine innere Kraft? – Was für eine Magieform findest du am besten?

Während ich versuche, eine simple Antwort zu formulieren, kommen mir hochphilosophische Abschweifungen über Linguistik und Animismus in den Sinn. Aber wenn wir im Bereich der Fiktion bleiben und versuchen, es einfach zu halten: Innere Kraft. Weil ich glaube, dass Zaubersprüche und Holz vor allem in Verbindung mit einer inneren Kraft die Ziele erreichen, die dem Magiewirkenden vorschwebten.

 

6. Dein liebster Zauberer/Magier aus einem Buch und warum? (Für Autor*innen: Stell uns einen Magier aus deinem Buch vor!)                  

Aus einem Buch: Sirius Black aus Harry Potter. Weil er trotz beschissener Kindheit in einem schwarzmagischen Haushalt hohe moralische Werte entwickelt hat. Weil er für seinen Kumpel ein Animagus geworden ist. Weil er für seinen Patensohn aus dem Knast ausgebrochen ist und die letzten zwei Jahre seines Lebens in seinem persönlichen Albtraum gefangen war, um besagten Patensohn zu beschützen. Weil er schreckliche und wunderbare Charakterzüge hat, und weil er Dinge getan hat, die wirklich nicht in Ordnung sind. Sirius ist ein verdammt interessanter Buch-Zauberer.

Mir fällt gerade auf, dass ich deutlich mehr interessante magische Frauen als Männer in meinen Schreibprojekten habe. Man kann ihn nicht wirklich als Magier bezeichnen, aber ich nenne hier mal den Cinn, einen Feuerdämon, der zur Zeit der Inquisition Scheiterhaufen als All-you-can-eat-Büffet betrachtet hat, wenn er nicht gerade damit beschäftigt war, seine eigenen magischen Fähigkeiten weiterzubilden.

7. Welche Magiedisziplin würdest du gerne beherrschen und was würdest du damit anstellen? (z.B. Alchemie, Hellsehen, Dinge schweben lassen, Telepathie, Kräuterkunde, Fliegen, Elemente beherrschen?)

Wie oben schon gesagt: Ich würde gerne apparieren/beamen/teleportieren/mich ohne viel Aufwand von einem Ort zum anderen befördern können. Vor meiner Pendlerkarriere hätte ich vermutlich Elemente-Beherrschen gesagt – schon allein, um die Regenwolken, die sich mit Vorliebe über meiner Region sammeln, öfter weiterzupusten.

8. Welche Bücher mit Magie/Zaubern würdest du gerne noch lesen/befinden sich auf deinem SuB?

Ich muss immer noch Son of a Witch auslesen, die Fortsetzung von Wicked. City of Bones steht noch auf der Liste, falls das zählt, und diverse Reihen, die mir ans Herz gelegt wurden.

lilder 010

9. Welche Rune würdest du auswählen? (z.B. https://www.magierin-damona.eu/Weisse_Magie_Schriftstuecke/runen.html )                   

Mit Runen habe ich mich bisher kaum beschäftigt. Von dem kurzen Drüberlesen würde ich wohl Raidho auswählen. Kommunikation, Suche nach Wahrheiten und die Zeit, die es dafür braucht…

10. Dein liebste/r BÖSE/R Zauberer/Hexe aus einem Buch?

Ich mag Saruman aus dem Herrn der Ringe. Weil er mit guten Absichten angefangen hat und dann der Verführung der Macht erlegen ist. Und weil ich es amüsant finde, dass der böse Zauberer „Saruman der Bunte“ ist 🙂
Oh, und Bellatrix Lestrange. Nachdem Voldemort im letzten Buch als Bösewicht irgendwie eine Enttäuschung war, hat die Frau ihrem Boss den Rang abgelaufen. Ich meine, sie benutzt ein Messer, um Hermine zu foltern.

11.Was wäre dein Vertrauter bzw. dein Begleitwesen und warum? (z.B. Rabe, schwarze Katze, Kröte)

Ein Rabe. Oder eine Katze. Weil ich mich zu beiden hingezogen fühle und beiden ständig über den Weg laufe.

12. Welches Kinderbuch hat deine Vorliebe für magische Dinge beflügelt?

Der kleine Vampir von Angela Sommer-Bodenburg. Ihre Vampire sind zwar nicht direkt magisch, aber mit den Büchern hat meine Liebe zur Phantastik ihren Lauf genommen und es der Kleinen Hexe und Harry Potter sehr leicht gemacht.

13. Welche Tarotkarte würdest du wählen? (http://www.astrolymp.de/tarotkarten-bedeutung/)

Meine Geburtskarte ist der Wagen, die Seelenkarte lustigerweise auch. Ansonsten ziehe ich überdurchschnittlich oft den Magier und liebe diese Karte – weil sie bedeutet, dass man alles, was man braucht, bereits in der Hand hat. Manchmal ist man bloß zu betriebsblind, um es zu erkennen. Ich freue mich jedes Mal, wenn der Magier in einer Tarot-Session auftaucht.

IMG_20170619_120022

14. Welche Cover sind einfach nur zauberhaft?

Da fallen mir spontan ungefähr jede Menge Cover des Art Skript Phantastik-Verlags ein 🙂 Oder die wunderschönen Cover zu Julia Adrians Dreizehnter Fee. Ansonsten liebe ich die Drachen-Illustrationen auf den Eragon-Büchern und die Tolkien-Editionen, deren Cover von Alan Lee oder John Howe gestaltet wurden (meine englische Hobbit-Ausgabe zum Beispiel).

15. Wen wünscht du dir als deine/n Zauberlehrer*in?

Hekate – sie wäre wohl von Berufswegen prädestiniert dafür. Oder Professor McGonagall oder Remus Lupin. Weil die beiden mich an die Art Lehrer erinnern, bei denen ich auch im echten Leben viel lernen konnte. Oder Gandalf 🙂

So, das waren die ersten 15 Fragen; es geht zeitnah weiter 🙂 Vielleicht habt ihr ja auch Lust, die Fragen zu beantworten?

Advertisements

6 Gedanken zu “#Buchmagie Teil 1

  1. Oh, das freut mich aber sehr, dass du auch zu dem Tag gefunden hast! Deine bisherigen Antworten sind alle sehr spannend, am liebsten würde ich zu jeder zweiten etwas kommentieren … halte mich aber zurück mit nur zwei Anmerkungen: 1. Was für ein Tarot-Deck ist das? Die Bilder sehen wunderschön aus! 2. Sehe ich da Whitman in deinem Regal? Witzig, ich lese selbst gerade an Leaves of Grass. Und zwar genau dieselbe Ausgabe.

    • Du bist ja mitschuld, bei dir hab ich den Tag ja zuerst gesehen 🙂 (und gleich kommentiere ich auch endlich mal deine Einträge, ich habe sie immer unterwegs gelesen und mein Handy ist nicht allzu kommentiererfreundlich^^). Zu 1): Das ist das Wild Unknown Deck. Vielleicht mache ich da auch mal einen eigenen Beitrag zu; ich habe mich auf den ersten Blick in den Stil und die Symbolik verliebt und benutze seitdem kein anderes Deck mehr. 2) Das ist ja mal ein Zufall! 😀

      • Hab ich schon fast vermutet … und ja, ich würde total gern einen Beitrag über das Deck lesen! Habe selbst ein Rider Waite und benutze es eher selten, aber doch. Tarot ist immer wieder faszinierend.

        • Dann werde ich demnächst mal Fotos machen und etwas darüber schreiben. Tarot ist sehr faszinierend, genauso wie Orakel (zumindest manche – vielleicht fasse ich das zusammen). Ich hatte vorher das Wildwood Deck, aber irgendwie sprechen mich die Decks ohne Menschen mehr an 🙂

          • Das Wildwood sieht auch sehr schön aus … Anfangs war ich nicht so zufrieden mit meinem, aber inzwischen hab ich die magischen Symbole und Wesen (Sphinxen, Schakale etc) auf vielen Karten richtig gerne. Und wenn keine Menschen drauf wären, würde mir irgendwas fehlen. 😀 Bin gespannt auf deinen Beitrag!

            • Ist eben Geschmackssache 🙂 Aber die magischen Symbole im Rider Waite-Deck finde ich auch toll, weil man so viel über die intuitive Interpretation herauslesen kann. Aber sowieso – Tarot, Orakel, ich finde das alles sehr spannend. Und die Recherche nach der passenden Rune für den Tag hat mich auch noch mal daran erinnert, dass ich mich schon lange ein bisschen eingehender mit dem Futhark beschäftigen wollte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s